Der Vorfrühling ist da

Von den Temperaturen unverkennbar, auch in der Natur ist der Frühling eingekehrt. Ein kurzer Beitrag mit ein paar Zahlen und Impressionen dazu.

dwd.de

Um den Beginn der Jahreszeiten in der Natur auszumachen werden die sog. phänologischen Jahreszeiten verwendet. DIese orientieren sich nicht an den Temperaturverhältnissen, sondern am Stand der Natur. In der obigen Grafik sehen wir die „Phänologische Uhr“, Stand 15. Februar. Kennzeichen einer phänologischen Jahreszeit ist immer eine bestimmte Pflanze (bzw. deren Blüte), beim Vorfrühling ist das die Haselblüte.

Im langjährigen Mittel beginnt die Haselblüte etwa am 11. Februar. Dieses Jahr war ca. zwei Wochen zu früh dran, der phänologische Vorfrühling begann schon am 27. Januar.

Vor allem die letzten Tage waren teilweise sehr mild, dazu ausgesprochen sonnig. In der Spitze konnten wir Tageshöchsttemperaturen von bis zu 12°C vermerken, was für Mitte Februar selbstverständlich viel zu mild ist. In Dresden-Strehlen stehen wir aktuell bei einer Abweichung von +4,6 K. Ein paar Impressionen dazu:

Weg zum Obernaundorfer Marktsteig – im Hintergrund das verschneite Erzgebirge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..